2014
Cadiz 1 W

Die Kanaren bereisten wir bisher immer mit dem Flugzeug und Koffern.

Diesmal aber reisen wir mit dem Schiff an und anstatt Koffern, reisen wir mit Wohnmobil und Kleiderschrank.

Wir bereisen die Inseln Lanzarote, Fuerteventura, Gran Canaria, Tenneriffa, La Gomera und La Palma.

Um es auf den Punkt zu bringen, es wird wunderschön !

Weniger jedoch gefällt uns die lange Fährfahrt, aber lesen Sie selbst unseren Bericht.

Übrigens “Fürchtenix” wurde nicht seekrank ( schmunzel ) und dies obwohl er noch nicht so See - Erfahren war.

Die erste Reise 2014 beginnt mit der Tour V  >>>>>>


Unser zweite Reise des Jahres läßt uns “Inselhüpfen”, denn wir bereisen mehrere Inseln.

Fürchtenix wird vorübergehend unsere zweite Heimat, unser Zweitwohnsitz auf Zeit. Am Ende der Reise lassen wir unser Wohnmobil auf Lanzarote stehen. Aber lesen Sie selbst:

Auf Teneriffa starten wir mit dem “Inselhüpfen”  der Tour VI  >>>>>>

Auf den Kanaren dürfen Ausländer ( Nicht Residenten genannt ) ihre Fahrzeuge max. 6 Monate “vorübergehend einführen” also nutzen.

Solange man in keine Kontrolle kommt ist das kein Problem. Aber wir wissen aus anderen Reiseberichten, dass man von den Kanaren kommend sehr scharf kontrolliert wird ( können wir bestätigen )

Nicht nur nach Zigaretten etc. wird gesucht, sondern auch ob man zu lange auf den Kanaren mit seinem Fahrzeug war. Wenn ja, dann gibt es ein vierstelliges Bussgeld bzw. eine Nachverzollung seines Fahrzeugs.

Also reisen wir nach 5 Monaten wieder ab, erholen uns vorher aber auf der Insel Fuerteventura.

Costa Calma 2 W

Von den Kanaren aus fahren wir wieder nach Malaga, vorher jedoch verjagen uns die hungrigen Affen Gibraltar`s.

Einen Monat später lesen wir in der Presse, daß man etliche der Affen die in die Stadt hinunter gehen abgeschossen hat. Sehr traurig, aber die Affen die aggressiv sind, sind eine Gefahr für Menschen.

engl. Fahne 100

Die Kanarenreise endet mit der Tour VII  aber auch Gibraltar und die Costa del Sol ist schön   >>>>>>

Affe 200

Ende August 2014 fliegen wir nach Malaga, in Sonnen verwöhnten Andalusien jedoch sind bis zu 40 Grad im Schatten.

Da wir derzeit nur eine Motorklimaanlage haben, fahren wir doch wesentlich schneller über die Pyrenäen nach Südfrankreich. Das Mittelmeer in Spanien war wunderbar warm, in Südfrankreich der Kälteschock.

Aber glücklicherweise haben die Campingplätze ja warme Schwimmbäder mit Salzwasser. Zum Beispiel der “Wellnessbereich” mit seinen Hydromassagebecken des CP Le Sérignan Plage gefällt uns gut.

Von Malaga fahren wir nach Südfrankreich, immer am Mittelmeer lang nach Béziers  >>>>>>

Felsen
Strand

Le pont romain 200
Saline 200
A 75 200

Von Bèziers ( Südfrankreich ) aus  machen wir eine Bäderreise zurück ins Ruhrgebiet   >>>>>>

Mitte Oktober 2014 setzen wir unsere Tour fort, fliegen nach Bèziers und fahren dann in Thermen in Süddeutschland. Aber natürlich sehen wir uns in Frankreich noch einiges an und genießen die Reise.

Bei Hymer lassen wir eine neue Frontscheibe wegen eines Steinschlag einsetzen, Gasprüfung machen usw.

Die HU ist erst am 2.12.2014 bei uns in Bochum terminiert, eine “Kompaktkur” erweist sich als Flopp und so sind wir 3 Wochen später zu Hause ( mit dem Wohnmobil )


Hier geht es zu Reisebericht Jahr 2015 >>>>>